Sonntag, 28. April 2013

Frühstück am Sonntag mit leckeren Franzbrötchen

Gestern hatte ich mir vorgenommen Franzbrötchen zum Frühstück zu machen.
Und da ich diese am liebsten gaaaanz frisch esse, mußte ich wohl oder übel heute sehr früh aufstehen!

Gegen 6.15 Uhr bin ich runter in die Küche.....   Draußen im Flußtal stieg noch der Frühdunst auf.



Als erstes muß ja der Vorteig für die Franzbrötchen vorbereitet werden.









Danach wird der Teig möglichst rechteckig ausgerollt.





Mit der Hälfte der zerlassenen Butter einpinseln. Einen Teil der Zuckcr-Zimt-Mischung  darüberstreuen. Jetzt käme eigentlich die flach ausgerollte Marzipanplatte drauf....
Ich bin jedoch keine begnadete Ausrollerin und habe heute mal das Marzipan grob gerieben...



.. alles auf die Teigplatte verteilen - nochmal mit Butter bepinseln und  den restl. Zucker-Zimt darübergeben.



Aufrollen in gut 1 xm breiten Scheiben schneiden - mit dem Messerrücken leicht eindrücken.





Nachdem die Franzbrötchen ca. 20 Minuten im lauwarmen Ofen gegangen sind, werden sie noch mit Eigeln bepinselt und können dann  bei 200 Grad Ober/Unterhitze fertig gebacken werden.





Dies dauert je nach Ofen 12-15 Minuten.

Rezept reiche ich nach

Geschmeckt haben sie der ganzen Familie - frischer gehts nimmer!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen