Montag, 29. September 2014

Kürbis häkeln - ein herbstliches Vergnügen...

Hallo Ihr Lieben!

Viel Zeit zum bloggen hatte ich leider in der letzten Zeit nicht. Es hat mir sehr gefehlt.... und wenn es nur das Lesen Eurer Posts ist.
Aber in meinem kleinen Lädchen Calluna Cottage ist viel zu organisieren und vorzubereiten und während der Öffnungszeiten ist überhaupt keine Zeit - meist nicht mal für die beruflichen Mails oder Bestellungen und Recherche...

Aber in diesem Jahr habe ich mich immerhin das erste mal selbst an das Häkeln von Kürbissen gewagt - und voila es ist gar nicht so schwierig - Ihr braucht nur eine Menge Füllwatte..; )))




Denn wenn ihr erst mal angefangen habt wollt ihr mehr davon!


Leider habe ich gerade meine SD Karte mit den Fotos meiner weißen Kürbis Familie verbummelt... ich hoffe ich kann die noch nachreichen.
Ansonsten knips ich die im Laden nochmal neu!



Ich hatte auf dem Flohmarkt letztens 5 Knäuel Baumwollgarn für nur 1,50 € erstanden - da konnte ich eine Menge Kürbisse häkeln...

Hier eine kleine Anleitung für Euch:

Ich habe Baumwolle ( Catania ) für die Kürbisse verwendet) und mit Nadelstärke 3,5 gearbeitet.
 
- großer Kürbis (Durchschnitt 18 cm / Höhe 7 cm) 
für den Stiel ein anders farbiges Garn bereithalten.. 
 
 
Alle Runden mit einer Kettmasche (KM) zur Runde schließen & mit einer Luftmasche (LM) beginnen.
 
  • 5 LM anschlagen & mit einer KM zum Ring schließen.
  • 1. Reihe: 8 fM in den Ring häkeln
  • 2. Reihe: jede M verdoppeln (in jede M 2 fM häkeln)
  • 3. Reihe: jede 2.M verdoppeln
  • 4. Reihe: jede 3.M verdoppeln
  • so weiter verfahren bis die gewünschte Größe erreicht ist. Für den größeren Kürbis ca. bis zur Verdopplung der 10.M häkeln. Kommt ganz auf das Garn bzw. das Maschenbild an!
  • Ungefähr11 Reihen die M ohne Zunahmen häkeln 
  •  jetzt die M abketten, z.B. jede 10.+11. M zusammenhäkeln
  • in der nächsten Reihe jede 9.+10. usw.
  • Achtung:so lange die Öffnung groß genug ist, mit Füllwatte ausstopfen und dies schön fest
  • weiter abnehmen, bis nur noch ein kleiner Ring vorhanden ist
  • dann einen sehr langen Faden abschneiden.Den brauchen wir für das Abbinden der Kürbisrippen!! 
  • Der Faden mit einer Stopfnadel durch den Kürbis ziehen. Bitte an den Abnahmen orientieren und den Faden stramm am Kürbis entlang führen. Immer durch  die   obere bzw. untere Mitte ziehen bis die gewünschten Abschnitte fertig sind. 
  • Faden vernähen.
 
Der Stiel:
 
  • 7 Luftmaschen häkeln - mit Kettmasche zum Ring schließem
  • 9 feste Maschen in den Ring häkeln
  • 3-4 Runden häkeln (je nach gewünschter Größe)
  • in der letzten Runde jede 1.+2. M zusammenhäkeln
  • Den Endfaden mit einer Stopfnadeln durch den Stil nach unten ziehen und am Kürbis annähen
  Fertig!!!
Meine anderen Exemplare habe ich dann ganzeinfach kleiner gehäkelt . weil das große Format mir nicht so gut gefiel.
Das ist ganz einfach - Ihr entscheidet wann Ihr nicht mehr zunehmen wollt und häkelt dann nur so hoch, wie der Kürbis groß werden soll - dann folgt die Maschenabnahme .. Alles wie gehabt.
LG Eure ROSA

PS: Da wir Kübisse nicht nur als Deko kaufen oder häkeln können sondern auch prima für ein leckeres Essen nützen können hier nochmal einen LINK  zu dem Rezept für einen Kürbis-Hack-Tarte mit Tomaten. Guten Appetit....