Donnerstag, 30. Oktober 2014

Probenähen für Leni pepunkt: SWEAT.jäckchen

Hallo ihr Lieben.. nun gibt es auch endlich mal wieder von mir etwas zu lesen! Die letzten Wochen und Monate habe ich mich etwas zurückgezogen, denn es gibt nicht nur großartige Neuigkeiten in unserm Hause.. sondern wir sind auch ganz arg auf der Scuhe nach selbigem.. einem eigenen Häuschen.. aber dies ist gar nicht so einfach. Nun denn, bald wird es wirklich Zeit oder auch zu eng, denn LINA bekommt ein Geschwisterchen <3 <3 <3 <3 im nächsten Frühjahr ist es soweit und ROSA wird zum zweiten Mal Oma ;-)

Die letzten Wochen hatte ich auch wirklich kaum den Kopf frei, geschweige denn abends die Energie zum Nähen.. doch als die Nachricht von der lieben Yvonne kam, dass sie mich zum Probenähen ausgewählt hat, war dies schlagartig vorbei!!!! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie überrascht und überrumpelt ich war.. probenähen für leni pepunkt.. yeeeah!!!! Und hier seht ihr nun mein Ergebnis:





 Das ebook SWEAT.jäckchen kommt nicht nur in einer kurzen und einer langen Jackenvariante daher, sondern bietet die Möglichkeit zwischen einer Kapuze und einem Stehkragen zu wählen ebenso wie die Taschenvarianten. Ganz nebenbei erklärt Yvonne ausführlich, wie ihr aus dem SWEAT.jäckchen entweder eine gefütterte oder eine Wendejacke näht. Die Beschreibung ist genau, ausführlich und wirklich super verständlich mit zahlreichen Fotos bebildert. 




Wovor ich ja am meisten .. naja.. Respekt hatte war definitiv der Reißverschluss!! Es war zwar nicht der erste den ich vernäht habe, jedoch das erste Mal in eine Jacke aus dehnbaren Stoffen, wo dann auch noch Brusteinsätze und aufgesetzte Taschen aufeinandertreffen. Ich hatte irre Bedenken, dass sich alles verzieht oder meine Nähmaschine kapituliert, aber nichts da, es hat (mit Hilfe von Backpapier, damit der Stoff besser transportiert, aber nicht gezogen wird) auf Anhieb geklappt und ich musste nichts nochmal auftrennen *gg*





Das ebook ist online und ihr bekommt es im online shop und im dawanda shop. Noch bis Freitag, den 31.10.2014 gibt es mit dem Rabattcode "herbst" zudem 10% Rabatt auf alle ebooks :-) Auf Yvonnes facebook-Seite könnt ihr euch zudem die Fotos der anderen Probenäherinnen anschauen!



Ich danke dir, Yvonne, dass ich dabei sein durfte und dieses tolle Jäckchen probenähen durfte und ich danke auch den Mädels aus der Probenährunde für die offene und hilfsbereite Atmosphäre :-)

Liebst,
Eure **LIA**

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Ruck-Zuck Home Decoration

Moin - Moin

so oft bin ich um diese kleinen, feinen Teilchen beim einkaufen der Ware für mein Lädchen herumgeschlichen. Immer wieder konnte ich mich nicht entscheiden - habe auch teilweise nicht so schnell verstanden, um was es bei diesem Stand mit den vielen "Klebesprüchen" ging. Oft war ich schon groggy das das Hirn nicht mehr so aufnahmefähig war -***

Doch dieses Mal habe ich mir bewußt etwas Zeit genommen und mir 3 verschiedene Mini  Sticker Designs mit nach Hause genommen...

Ich denke so eine kinderleichte ruck.zuck DIY Idee kommt auch bei meinen Kundinnen gut an?!!
Es gibt so viele Verwendungsmöglichkeiten - da habe ich bestimmt noch längst nicht alle erdacht.
Was fällt Euch denn spontan dazu ein? 

Aber auf jeden Fall geht diese Aufkleber-Schnellbeschriftung auf glatten Teelichtgläsern und auf unifarbenes Porzellan/Keramik.




.. leicht edel

.. passt immer!
 


Schnelle Veränderung also möglich...


Schönen Tag zusammen
bis bald
Eure ROSA




Montag, 13. Oktober 2014

Lecker Apfelkuchen aus Fallobst....

... ganz nah bei uns gibt es die sogenannte Apfelallee; und wie der Name schon sagt stehen hier eine Menge Apfelbäume.
Jetzt sind die Früchte reif und fallen verstärkt vom Baum.
Ich bin immer etwas traurig über diese Verschwendung von Lebensmitteln. Da wachsen soviele BIO-Äpfel direkt hier vor unserer Nase und keiner kümmert sich...
Ich glaube es sind Gemeindebäume - somit darf sicherlich nicht einfach gepflückt werden - aber auch wenn - ich selber habe gar keine Möglichkeit eine so große Leiter zu besorgen um die reifen Früchte aus der Baumkrone zu sammeln. Meine Idee ist ja schon länger ein Apfelfest ( muss ich wohl mal weitergeben...)

Also bleibt für mich nur das Sammeln von Fallobst! Immer beim Gassi gehen mit unserer Paula die Taschen vollstopfen.
Es gibt so viele Äpfel die sogar unversehrt unten in das weiche Gras fallen.
Komplett ungespritzt werden sie von mir zu Kompott, Mus, zu Kuchen oder als Pfannkucheneinlage verwendet.

Diesen Sonntag war dann mal wieder ein schneller Apfelkuchen dran.
Aus einem Rührteig und geschälten Äpfeln ist das Kaffeezeit-Leckerli ruckzuck fertig und mit ein wenig geschlagener Sahne einfach zum reinsetzen.


vor dem Backen...

Fertig !
Noch warm habe ich den Kuchen mit meiner selbstgemachten Mirabellenkonfitüre glasiert. Was für ein Glanz....

Na ja - der Kuchen ist mit 4 hungrigen Mäulern schnell verspeist.....
LG Rosa

PS: Mein Tipp: schaut euch doch auch mal nach Früchten um, die ihr ruhigen Gewissen zu leckeren Köstlichkeiten verarbeitet. Brombeeren - Hagebutten - Himbeeren uvm. stehen zu Hauf an Wegesrändern...

Montag, 29. September 2014

Kürbis häkeln - ein herbstliches Vergnügen...

Hallo Ihr Lieben!

Viel Zeit zum bloggen hatte ich leider in der letzten Zeit nicht. Es hat mir sehr gefehlt.... und wenn es nur das Lesen Eurer Posts ist.
Aber in meinem kleinen Lädchen ist viel zu organisieren und vorzubereiten und während der Öffnungszeiten ist überhaupt keine Zeit - meist nicht mal für die beruflichen Mails oder Bestellungen und Recherche...

Aber in diesem Jahr habe ich mich immerhin das erste mal selbst an das Häkeln von Kürbissen gewagt - und voila es ist gar nicht so schwierig - Ihr braucht nur eine Menge Füllwatte..; )))




Denn wenn ihr erst mal angefangen habt wollt ihr mehr davon!


Leider habe ich gerade meine SD Karte mit den Fotos meiner weißen Kürbis Familie verbummelt... ich hoffe ich kann die noch nachreichen.
Ansonsten knips ich die im Laden nochmal neu!



Ich hatte auf dem Flohmarkt letztens 5 Knäuel Baumwollgarn für nur 1,50 € erstanden - da konnte ich eine Menge Kürbisse häkeln...

Hier eine kleine Anleitung für Euch:

Ich habe Baumwolle ( Catania ) für die Kürbisse verwendet) und mit Nadelstärke 3,5 gearbeitet.
 
- großer Kürbis (Durchschnitt 18 cm / Höhe 7 cm) 
für den Stiel ein anders farbiges Garn bereithalten.. 
 
 
Alle Runden mit einer Kettmasche (KM) zur Runde schließen & mit einer Luftmasche (LM) beginnen.
 
  • 5 LM anschlagen & mit einer KM zum Ring schließen.
  • 1. Reihe: 8 fM in den Ring häkeln
  • 2. Reihe: jede M verdoppeln (in jede M 2 fM häkeln)
  • 3. Reihe: jede 2.M verdoppeln
  • 4. Reihe: jede 3.M verdoppeln
  • so weiter verfahren bis die gewünschte Größe erreicht ist. Für den größeren Kürbis ca. bis zur Verdopplung der 10.M häkeln. Kommt ganz auf das Garn bzw. das Maschenbild an!
  • Ungefähr11 Reihen die M ohne Zunahmen häkeln 
  •  jetzt die M abketten, z.B. jede 10.+11. M zusammenhäkeln
  • in der nächsten Reihe jede 9.+10. usw.
  • Achtung:so lange die Öffnung groß genug ist, mit Füllwatte ausstopfen und dies schön fest
  • weiter abnehmen, bis nur noch ein kleiner Ring vorhanden ist
  • dann einen sehr langen Faden abschneiden.Den brauchen wir für das Abbinden der Kürbisrippen!! 
  • Der Faden mit einer Stopfnadel durch den Kürbis ziehen. Bitte an den Abnahmen orientieren und den Faden stramm am Kürbis entlang führen. Immer durch  die   obere bzw. untere Mitte ziehen bis die gewünschten Abschnitte fertig sind. 
  • Faden vernähen.
 
Der Stiel:
 
  • 7 Luftmaschen häkeln - mit Kettmasche zum Ring schließem
  • 9 feste Maschen in den Ring häkeln
  • 3-4 Runden häkeln (je nach gewünschter Größe)
  • in der letzten Runde jede 1.+2. M zusammenhäkeln
  • Den Endfaden mit einer Stopfnadeln durch den Stil nach unten ziehen und am Kürbis annähen
  Fertig!!!
Meine anderen Exemplare habe ich dann ganzeinfach kleiner gehäkelt . weil das große Format mir nicht so gut gefiel.
Das ist ganz einfach - Ihr entscheidet wann Ihr nicht mehr zunehmen wollt und häkelt dann nur so hoch, wie der Kürbis groß werden soll - dann folgt die Maschenabnahme .. Alles wie gehabt.
LG Eure ROSA

PS: Da wir Kübisse nicht nur als Deko kaufen oder häkeln können sondern auch prima für ein leckeres Essen nützen können hier nochmal einen LINK  zu dem Rezept für einen Kürbis-Hack-Tarte mit Tomaten. Guten Appetit....

Samstag, 16. August 2014

Mädchenkram.. Mut zur Kreativität

Hallo meine Lieben.. es ist still hier geworden.. entschuldigt bitte. Aber momentan schaffen weder Rosa noch ich, neben den alltäglichen Verpflichtungen mal schnell einen Post für euch zu schreiben..

In der letzten Woche ist jedoch wieder etwas ganz zauberhaftes entstanden (ich weiß, das mit dem Eigenlob.. aber ich bin selbst ganz verzückt!!)

Und zwar durfte ich das neue Tutorial "Mädchenkram" von der lieben Tizia von Motzmarie probenähen. Sie zeigt uns in der bebilderten und detailliert erklärten Anleitung, wie man aus einem Basisoberteil einfach ein Ballonkleidchen zaubern kann.

Ich finde es vor allem toll, dass man dazu angeregt wird, wieder selbst kreativ zu sein, quer zu denken und nicht stumpf jedes neue Ebook, welches auf den Markt kommt zu kaufen.. Man hat sooo viele Möglichkeiten sich Schnitte selbst zu basteln, wenn man sich nur traut.. und was soll ich sagen, ich hatte unheimlich Spaß daran, meine Kreativität auszuleben und mir selbst zu überlegen, wie ich den Schnitt abändern möchte.

Das Kleidchen im Marine-Look ist eigentlich ein Tunikaschnitt aus der aktuellen Ottobre. Den Loopkragen habe ich mir selbst zusammengebastelt und den Rockteil nach dem Tutorial genäht.

Der Gürtel ist aus selbstgemachtem Jerseygarn, welches ich aus einem ausrangierten Tshirt von mir geschnitten habe, geflochten.



 
Dieses Kleidchen mit den Rehen ist eigentlich Kleidchen Nr. 1, denn es ist bei der ersten Probenährunde entstanden. Der Oberstoff ist Baumwolle ohne Elasthan, daher wurden am Ausschnitt und an den Seiten Jerseyeinsätze eingenäht, um eine gewisse Dehnbarkeit beim An- und Ausziehen zu erreichen. Auch wenn diese Version es nicht in die Endfassung des Tutos geschafft hat, bin ich doch angetan von dem Schnitt.











Es ist auch nicht das erste Tutorial, welches ich für Tizia probegenäht habe. Sie hat bereits eine ebenso tolle Anleitung zum Erstellen von Hosenschnitten erstellt - "1000 und 1 Hose". Den Blogeintrag dazu bin ich euch - und ihr - noch schuldig, aber verzeiht, wenn ich diesen süßen Kleidchen den Vortritt gelassen habe ;-)

Wenn ihr wollt, könnt ihr ja schon mal bei Tizia auf dem Blog, luschern gehen.. ich zeige euch so schnell es geht meine Version von "1000 und 1 Hose"

Liebst, Eure Lia <3 

Donnerstag, 3. Juli 2014

#HipBag-Sew-Along Tag 4: Das Innenleben

Heute bin ich schon früher fertig geworden, denn es gab nicht wirklich viel zu tun! Es wurde das Innenleben gestaltet.. hier seht ihr meine variante! Ich denke mal morgen geht es an den letzten Schritt: das Zusammennähen der beiden Außenteile und die Befestigung des Gurtbandes.. leider habe cih noch keine Steckschließer, daher werde ich den Schritt erstmal augfschieben müssen, aber es ist ja eh Fussball morgen ;-)


Ich habe bei dem Innenfach bewusst auf den Reißverschluss verzichtet, das wäre mir dann doch einer zu viel geworden..
Das Kartenfach hätte eigentlich nochmal unterteilt werden sollen, aber da ich noch den "alten" Perso hab, hab ichs so gelassen.. passt perfekt ;-)


Liebsten Gruß,

LIA

Mittwoch, 2. Juli 2014

#HipBag-Sew-Along Tag 3

Also wenn Schnabelina schon schreibt, vor diesem Teil der Anleitung hat sie Schiss, wie solls dann mir ergehen.. puh und Tatsache.. es war frimelig! Vielleicht sogar mehr als das.. aber meine Maschine hats überlebt.. Paspel .. Reißverschluss.. kräuseln.. und dann alles auch noch mittig auf das Hauptteil aufbringen! Hier (klick) findet ihr die detaillierte Beschreibung der heutigen Nähschritte.


Ich werde nach Fertigstellung die Tasche mit eienr Fusslrolle massakrieren bis kein doofer Fussel mehr übrig ist.. versprochen!


Trotz ausmessens, markierens und inflationärem Feststeckens ist es mir nicht ganz gelungen die Tasche mittig festzunähen.. aber es ist minimal.. Der Zustand des Cords wird allerdings immer schlimmer ;-) man sieht, dass ich vorher mit Wellnessfleece gearbeite habe.. 



So nun ab ins Bett und auf morgen gespannt sein :-)

Eure LIA

#HipBag-Sew-Along oder warum Cord immer dreckig aussieht..

AAAAH es geht los.. meine erster Sew-Along ist gestartet!!!! Und dann ausgerechnet eine Tasche.. mit Reißverschlüssen.. oh weia.. davor habe ich mich bisher gedrückt! Aber irgendwie fällts mir leichter, wenn wir jeden Tag alle gemeinsam Schritt für Schritt nähen. Schnabelina erklärt jeden Schritt wirklich wunderbar ausführlich und reich bebildert in ihrem Blog.. zudem habe ich mich einer Facebook-Gruppe angeschlossen, wo ebenfalls ein reger Austausch stattfindet... 



Alles zum HipBag-Sew-Along findet ihr übrigens bei Schnabelina auf dem Blog. Dort könnt ihr auch in der Linkliste der Teilnehmer stöbern.


Heute ist in Wirklichkeit schon Tag 2.. gestern wurde das Schnittmuster ausgedruckt und sich für eine Variante entschieden.. gar nicht so einfach.. Die aufgesetzte Außentasche kann, wenn ich mich nicht verzählt habe, in 5 Varianten genäht werden und auch bei der Inneneinteilung warten drei verschiedene Möglichkeiten im Schnitt auf uns Näherinnen.. 

Die Auswahl der Variante (ich habe mich für die breite Paspeltasche entschieden) fiel mir viel leichter als die Stoffauswahl.. naja mal schauen! Ich brauche auch dringend noch Steckschließer und so eine passenden Schieber.. 



 Hier nun meine Stoffauswahl.. Ich habe mich für antrazithfarbenen, dünnen Cord entschieden in Kombination mit zwei hauptsächlich rosafarbenen Stöffchen.. die Stoff und Farbauswahl ist mir sehr schwer gefallen.. wie immer.. aber das meiste entsprang meiner Restekiste! Unglaublich oder?! 


 
Heute wurde Vlies auf eines der Hauptteile gebügelt und...


Vorher musste ich erstmal herausfinden wie ich den vermaledeiten Zipper auf meinen Endlosreißverschluss bekomme.. aber youtube sei dank, gibt es einige Anleitungsvideos ;-) War gar nich so schwer.. 


der erste von 3 (!!!) Reißverschlüssen eingenäht!

Gar nicht so schlecht geworden oder?

Die Rückseite = Innenfutter

So.. und nun zur Eingangsfrage.. warum sieht Cord bloß IMMER dreckig und staubig aus???

 Ich bin schon gespannt, wie es morgen weitergeht :-)

Nun aber schnell ins Bett.. gute Nacht, eure LIA :-*






Montag, 30. Juni 2014

Mal nichts zum anziehen..

.. aber dafür zum Liebhaben!!!

Heute möchte ich euch das neue ebook von Nadine alias Nanodas kreative Welt ans Herz legen! Es handelt sich um ein kleines SNUGGI|Tier zum liebhaben für die kleinsten. Man kann es aus undehnbaren, kuschligen Stoffen oder auch aus Baumwolle nähen und dort z.B. Schnullerbänder befestigen oder das ein oder andere Spielzeug, damit auf dem Spaziergang nichts mehr aus dem Wagen fällt und verloren geht. 

Ich habe mich bei Nadine zum Probenähen beworben und wurde genommen. Dabei ist nun hier mein SNUGGI entstanden:





Die Ohren sind mir etwas lang geraten. Mit kürzeren Ohren sieht es wohl eher aus wie ein Nilpferd, aber das interessiert wohl die wenigstens kleine Spielgefährten ;-) Ich habe dort Bratschlauch eingenäht, der knistert so schön.. kaum fertig.. Wendenaht noch nicht geschlossen.. wurde mein SNUGGI auch von LINA adoptiert.. ich musste es ihr dann heimlich wieder entwenden um es fertig zu stellen und die Schnullerbänder zu befestigen. Denn eigentlich ist es ein Geschenk für einen kleinen neuen Erdenbürger in unserem Freundeskreis und dahin macht sich das SNUGGI nun auf die Reise. Für LINA nähe ich noch ein eigenes.






Das Nähen hat unglaublich Spaß gebracht!! Der Austausch im Team, die liebevoll und detaillierte Nähanleitung und die Abwechslung mal wieder was anderes als Klamotten zu nähen.. Im ebook findet ihr noch ganz viele tolle Ergebnisse aus unserem Probenähteam und gerade läuft *hier* auf der facebook-Seite noch bis zum 1. Juli um 20 Uhr ein Gewinnspiel, wo ihr nicht nur das ebook "SNUGGI|Tier" sondern auch ein Ebook nach Wahl oder 1x 20% beim Einkauf gewinnen könnt.


Liebe Nadine, ich möchte dir nochmal für die Möglichkeit danken, bei dir probenähen zu dürfen und dafür dass du immer ein offenes Ohr für unsere Fragen und Anregungen hattest!!


Liebst eure Lia! 




Edit: Heute startet auch noch der Schnabelina Hip Bag Sew-Along und ich werde teilnehmen.. Schnittmuster ausgedruckt und Material gecheckt ist bereits.. später gibts nen extra Post dazu!



Montag, 16. Juni 2014

Schlaffein von Näähglück by Sophie Kääriäinen - Freebook

Ich bin euch noch einen Post schuldig!! Aber die Pfingstferien haben wir spontan an der Ostsee verpasst und seitdem zahnt das gute Kind.. aber hier möchte ich euch nun endlich das neue FREEbook von Näähglück vorstellen. Sophie hat sich für die warmen Sommernächte was ganz tolles einfallen lassen und für uns alle ein Schnittmuster für einen Sommerschlafanzug erstellt. Was könnte es besseres geben??? 


Hier zeige ich euch nun stolz mein Probenähergebnis <3 <3 <3


 

 Ich habe für den Schlafi ein Nachthemd von mir recylet. Ich habe es einfach nicht mehr getragen.. Eingefasst wird der Schlafanzug mit dünnem Bündchen- oder wie hier mit Jerseystreifen. Man kann sich dafür z.B. einen Schrägbandformer besorgen und das Schrägband selber herstellen. Alternativ gibt es elastisches Einfassband auch zu kaufen, z.B. bei alles-fuer-selbermacher. Sophie hat nicht nur ein tolles Ebook geschrieben, sondern sich auch noch die Mühe gemacht ein Anleitungsvideo zu drehen, in dem alle Fragen beantwortet werden und Gedankenknoten aufgelöst!



Schlaffein gibt es in drei Doppelgrößen (62/68, 74/80 und 86/92) und kann leicht an die individuellen Maße des Kindes angepasst werden. Prinzipiell ist der Schlanfanzug schnell genäht, denn er besteht nur aus drei Schnitteilen. Doch das Einfassen ist etwas knifflig und braucht definitiv ein wenig Übung, daher waren wir uns in der Probenähgruppe einig, dass man durchaus Näherfahrung mitbringen sollte, um daran nicht zu verzweifeln.



 Ich habe für LINA (im zweiten Versuch) die mittlere Größe genäht. In Kaufkleidung trägt sie in Größe 86 bei einer Körpergröße von 78cm . Ich nähe zudem seit einer Weile nur noch Kleidung in der Größe. Der Schlaffein fällt reichlich aus und ist an die Körpergröße des Kindes angepasst. Am besten misst man vor dem zuschneiden die Länge vom Nacken bis unter die Windel um die richtige Größe zu wählen ;-) 

An den Ärmeln habe ich alternativ zum Einfassen das Jerseyband wie ein normales Bündchen angenäht. das fand ich an der Stelle schöner (und einfacher).

Bei "Ein Quäntchen Glück" seht ihr ein weiteres tolles Probenähergebnis :-) 

Liebste Grüße,

eure LIA

Sonntag, 1. Juni 2014

In Love with... Mamina..

Ich habe noch einen Post und damit ein Näherbebnis der letzten Wochen, dass ich euch nicht vorenthalten möchte. Wer mich kennt, der weiß, dass ich total gerne Tunikas trage.. jedoch selbst für mich Kleidung genäht habe ich noch nicht viel, außer vielleicht mal einen Rock oder Loop. Das hat nicht viel mit Passform zu tun.. das passt so gut wie immer ;-) 

Aber in ein Schnittmuster habe ich mich direkt verguckt und mir tatsächlich auch mal ein ebook gegönnt!

Die Mamina von ki-ba-doo!!!!

Der Schnitt ist genauso wie ich Tunikas mag und dabei so wandelbar. Ob kurze Ärmel oder lange.. als Tunika oder Kleid.. mit Bluseneinsatz vorne und Bindeband oder das ganze auf dem Rückteil.. und was ich auch unglaublich süß finde.. Das Ebook gibt es ebenfalls für die kleinen Damen.


den feinen sommerlich, leichten Baumwollstoff in Jeansoptik habe ich aus einem Stoffladen im Nachbarort

Abgesetzte Ärmel mit Bindeband

Paspelband am Bluseneinsatz

Das erste Mal Biesen genäht

... und Kellerfalten gelegt anstatt gerüscht..

Rückansicht

.. und wie es immer so ist.. das was man am liebsten selbst behalten möchte.. verschenkt man ;-) Das gute Stück ist nun schon längst bei der neuen Besitzerin eingezogen. Eine weitere Mamina, diesmal für mich, liegt schon fast fertig neben der Nähmaschine für den Feinschliff bereit ;-)

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!!!

Eure

LIA :-* 


Edit: Ich ärger mich.. ich bügel NIE.. aber für die Fotos hätte ich es mal machen sollen.. verzeiht mir... *heul*

Freitag, 23. Mai 2014

Die erste Ernte und selbstgemachter Fruchtaufstrich

Letztes Wochenende war ich im Garten und  habe das erste Mal dieses Jahr geerntet :-)

 Die selbst ausgesährte Rauke wächst und gedeiht.. also gab es knackig frischen Salat!


 




 Hmmmm.. nom.. nom.. sieht lecker aus oder?






 ..ganz anders als das labbrige Zeug aus dem Supermarkt..

 
 



Außerdem hat die Vermieter-Oma mir wieder Rhabarber angeboten (wie jedes Jahr) daher auch dieses Mal fest im Programm: Erdbeer-Rhabarber-Marmelade, eingekocht mit Vanillemark.. die liebt sogar mein Hausmännchen!


Für mein Minimädchenhabe ich einen extra Fruchtaufstrich gemacht.. aus Trockenfrüchten und Saft. Die Trockenfrüchte (ich habe ungezuckerte und ungeschwefelte Aprikosen mit Cranberries gemischt) werden über Nacht in Kirschsaft eingelegt und dann aufgekocht, püriert und noch einmal kurz aufgekocht.. dann ganz wie beim üblichen Marmelade kochen in heiß ausgespülte Schraubgläser füllen und fertig ist der babytaugliche Brotaufstrich..


Allerdings scheint Lina derzeit eher deftigeren Brotbelag zu bevorzugen.. der Fruchtaufstrich wurde bisher konsequent verschmäht! 

Hier unsere "Ausbeute" :-)