Donnerstag, 13. Juni 2013

LIA macht Rhabarbarsaft

Durch die Erzählung einer guten Freundin hatte ich spontan Lust auf Rhabarbersaft..

.. also habe ich im Internet nach einem Rezept gesucht und bin in den Garten unserer Vermieterin gestapft. Sie hat mir angeboten, mich dort zu bedienen, weil sie so viel Rhabarber hat..

Dann habe ich meine Flaschen rausgesucht, sie mit kochendem Wasser ausgespült und los gings!!

Hier könnt ihr das Ergebnis - zumindest fotografisch - bewundern. Noch habe ich ihn nicht probiert, da er gerade noch im Kühlschrank steht um abzukühlen..

Auch toll als Mitbringsel zur nächsten Grillparty :-)


Man benötigt: ca. 1kg (ungeschält) Rhabarber, 1,5 l Wasser, 250g Zucker. Dann ein paar abgekochte/ sterilisierte Flaschen, ein Sieb und ein sauberes Geschirrtuch (ich habe eine Mullwindel genommen)

Rhabarberlocken

Alles zusammen in den Topf und aufkochen. ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis der Rhabarber zu Brei zerfallen ist. Dann die Flüssigkeit abtropfen lassen. Den Topf gut ausspülen und von den restlichen Rhabarberfasern befreien. Den Saft nochmals kurz aufkochen lassen und dann heiß (!) in die Flaschen füllen und sie sofort verschließen!
 
 
Voilá!!!! Die tolle Serviertte habe ich gerade am Wochenende bei dem verkaufsoffenen Sonntag bei ROSA erstanden... Schön nicht??


Soooo lecker.. ich habe inzwischen schon ein paar Gläschen vernascht! Geht aufgrund der Süße für mich allerdings wirklich nur als Schorle.. eventuell noch mit ein Spritzer Zitrone oder ein paar Minzblättern dazu!

Viel Spaß beim nachkochen und lasst es euch schmecken!! - eure LIA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen