Donnerstag, 23. Mai 2013

DIY Rhabarbersirup selbstgemacht

Upps - da ist sie wieder die Rhabarbersaison und dieses Jahr will ich sie nicht wieder verpassen.
Sonst finde oder suche erst nach der Saison die Rezepte zum verarbeiten dieses schönen Gewächses..

Auf jeden Fall möchte ich Sirup zubereiten. Der wird bei uns gerne genutzt. Sei es mit Sprudel, den Joghurt süssen oder mit Prosecco aufgießen - einfach lecker!

Mit einem schönen Etikett und Bändchen oder Spitze verziert kann so etwas selbsgemachtes aus der eigenen Küche auch ein individuelles und sehr persönliches Geschenk sein.
Nicht nur das Produkt ist einzigartig auch die Zeit, die der Schenkende dafür aufgebracht hat ist wertvoll...

Hier schon mal ein paar Fotos von meinem eigenen Rhabarber .....






ich muss einiges erst im Dorf einkaufen - ich möchte eine Version mit Vanille ausprobieren.

Bis dann Eure Rosa


So - da ist meine Ernte !!! Ich wollte nicht alles auf einmal abschneiden - also gibt es das Rezept erstmal für 500 g von dem Rhabarber!!!



 Zutaten + Rezept für den Sirup für 2 Flaschen à 250 ml 

- 1 kg geschälten und geschnittenen Rhabarber
- 500 ml Wasser
- 400 g Zucker
- 1 Bio Zitrone
- 1 Vanilleschote









Den Rhabarber in einen Topf geben und mit dem Zucker bedecken. Eine ausgekratzte Vanilleschote dazu geben (da eignet sich super eine, von der man vorab nur das Mark gebraucht hat)



Über Nacht stehen und ziehen lassen. Da bildet sich schon eine Menge Saft.

Am nächsten Morgen die Zitrone in scheiben hinzugeben und mit 500 ml Wasser auffüllen.

30 Minuten kochen lassen (Deckel nur leicht auf den Topf legen).







Die Masse durch ein Sieb geben und gut ausdrücken.

Den Saft noch einmal aufkochen.Sofort in saubere Flaschen füllen und verschließen.





Diese Flasche und etwas Probesirup sind beim halben Rezept herausgekommen


So ein Sirup hält sich knapp ein Jahr -  praktisch ist der vorher weg :-D






TIPP:

Den Fruchtrest nicht wegtun!!
Ich habe heute Vanillepudding gekocht und es auf den Fruchtmus gegeben.

So ähnlich hat meine Mutter früher immer den Rhabarber verarbeitet - als Kompott mit Vanillepudding.

Geschmacklich genauso - nur nicht ganz so saftig - der ist ja jetzt unserer SIRUP!


1 Kommentar:

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen