Montag, 23. September 2013

Topflappen häkeln mit Muschelkante

Ich weiß nicht warum - aber häkeln macht doch irgendwie süchtig?! - oder?

Besonders gern häkele ich Topflappen oder diese tollen Spültücher / dishcloths.

Allzu kompliziert darf es dabei nicht zugehen - da ich am liebsten so nebenher beim abendlichen Fernsehen werkel. 

Denn mal ganz ehrlich - das Programm ist doch oft seehr langweilig.
Aber auch und gerad' für meinen Mann ist das "glotzen" eine abendliche Routine um abzuschalten nach einem langen Tag.... 

Manchmal wünsche ich mir mal einen Fernseh-freien Abend. Richtige Gespräche ( wir können dafür ja nicht ständig essen gehen - das ist doch sehr kostenintensiv ) oder einfach so ruhig nebeneinander Dinge tun wie lesen oder häkeln ( natürlich nicht mein Mann ) oder oder ..
Dabei darf gerne Musik laufen;  ach - jetzt wird mir beim Schreiben  ganz weh ums Herz.

Keine Ahnung warum frau das nicht einfach mal so macht ---- aber es ist halt sehr viel einfacher eingeübte Abläufe zu wiederholen.

Aber ich schweife ab -
Topflappen häkeln - da hatte ich eigentlich angefangen zu berichten.

EIne Anleitung die ich gerne nacharbeite, ist auch schon mal in der Landlust veröffentlicht worden -
ich habe eine etwas verbesserte Version - der Aufhänger wird schöner - entdeckt.

leider brauche ich Woll-Nachschub

Muschelkante


Rippenmuster entsteht durch das einhäkeln nur ins hintere Maschenglied



... und dabei habe ich mich in das Garn CATANIA total verliebt - so eine dicke, kräftige Qualität und ruckzuck fertig!

Schaut mal wie schön - die Farbe weinrot ist doch Spitze?? 

Kommt auf den Fotos etwas heller als in Wirklichkeit daher - aber Ihr könnt Ech das sicherlich vorstellen. Vielleicht kennt ja die eine oder andere das Garn schon.....

Eure Rosa

1 Kommentar:

  1. Ich mag auch gerne selbst gehäkelte Topflappen, die Farbe ist auch sehr schön.

    AntwortenLöschen