Sonntag, 8. September 2013

Danke schön!!- Spaziergang durch die Heide

 Hallo zusammen.
 Bis Juni hatten meine Jungs und ich in diesem Jahr ja sehr viel im Garten zu werkeln. Meine Wenigkeit hatte sich wie hier und  hier berichtet dazu hinreißen lassen bei der Aktion "Hereinspaziert - Landfrauen öffnen ihre Gärten" mitzumachen.
Gleichzeitig war auch der Laden geöffnet - viel weniger Kinder hätte ich nicht bekommen dürfen - für alle war an dem Tag viel zu tun....
Aber heute möchte ich nur ein paar wenige Impressionen von dem Spaziergang in der Misselhorner Heide mit Euch teilen.
vieeel Heide Calluna vulgaris
Als sogenanntes "Danke-schön" lädt derVorstand des Landfrauen hier vor Ort einmal im Jahr die Damen ein, die besonders aktiv waren oder in besonderer Weise geholfen haben. So bin auch ich eingeladen worden.
Gegen 10 Uhr trafen sich 13 Frauen auf dem Parkplatz an der großen Heidefläche - und noch bevor wir loswanderten durften wir den Anblick der gerade ausströmenden Heidschnuckenherde bewundern. Das war ein toller Moment - wie die Schnucken da so malerisch in der blühenden Heide grasen - auch wurde ich eines besseren belehrt!!! Ich dachte immer Heidschnucken sind grau - schwarz. Aber die hier sind ein bunter Haufen. Einige sahen so lecker nach Milchkaffee aus, dass ich gerne eine mit  zu mir nach Hause genommen hätte....













 Wir sind ganz nahe an die Herde herangekommen - und der Schfer hat die Meute auch einmal angehalten - so das die "Pressebeauftragte" von uns allen ein Foto vor der Herde machen konnte... Irgendwie schade - die Tiere sieht man fast nur von hintern.

Nun  aber losgewandert immer schon die Hügel hinauf - oben angekommen eine kurz Verschnaufpause in einem neuen Unterstand - praktisch!

Für einen kleine Imbiss haben wir uns am Picknickplatz Tiefen Tal getroffen. Dort wartete schon der Ehemann einer der LAndfrauen mit unserem Picknick.
Mmmmmh - lecker es gab fast noch warmen Zwiebelkuchen und dazu Federweißen. Dieser schmeckte sogar lecker - hatte schon mal ein weniger schönes Geschmackserlebnis damit.
Das erste Becherchen etwas schnell runtergeschlürft - hat sich gleich im Kopf bemerkbar gemacht. Wurde zum Glück etwas besser mit dem Zwiebelkuchen im Magen....
Während wir aßen konnten frau den schönen Ausblick auf die blühende Heide genießen - Reiter preschten vorbei - Kutschen fuhren hin und her.
Aber extra für uns hat der Hütehund der Heidschnuckenherde ( die war gleichzeitig mit uns dort angekommen) noch eine kleine Übung " fang die ausgebüchste Heidschnucke" vorgeführt.

irgendwie habe ich nur Heidschnuckenpopos gesehen !


Nach dem Essen gings zurück an den Ausgangspunkt und alle fuhren wieder nach Hause.....

Schön war's
Eure Rosa


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen