Freitag, 11. Oktober 2013

10 Tipps für einen erfolgreichen online Flohmarkt




Erfolgreich bei ebay verkaufen: 

 

10 Tipps für den Online-Flohmarkt


Auf ebay hat man es mittlerweile schon schwer, unendlich viele Anbieter, die genau dieselben Sachen verkaufen wie man selbst, jeder  will nur das Billigste und schlechte Bewertungen lauern hinter jeder Ecke. Trotz der 5-Punkte Bewertungen werden schnell miese Bewerungen abgegeben und diese heften an einem wir Kletten. Viel zu viel Neuware wird angeboten - eigentlich ist der "Flohmarkt" Gedanke schon längst gestorben.  Doch als jemand der dann und wann gerne mal gebracuhtes, getragenes oder Fehlkäufe loswerden möchte und ein wenig Gedulf hat gibt es eine lohnenden Alternative: ebay-Kleinanzeigen !!!!

Vorteile: kostenlos - Preis kann festgelegt werden - keine blöden Bewerungen von nicht objektiv agierenden Käufern.

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich die Erfahrung gemacht, daß auf Kleinanziegen gar nichts weggeht. Aber das hat sich jedenfalls aus meiner Erfahrung geändert - und ich  wette mit euch genau aus den oben erläuterten Gründen.

Also - wer es nicht eilig hat kann ganz einfach ein paar Fotos und eine Beschreibung einstellen und dann heißt es abwarten.

Die Anzeigen laufen 6 Wochen - es gibt aber die Möglichkeit der Verlängerung.
Der Verkäufer kann Telefonnummer und Anschrift angeben, kann aber auch ganz anonym Kontakt über Mail wählen. Da gibt es dann immer nur eine Interessentennummer / Anbieternummer.

Da einige Interessenten gerne mal verhandeln,    den Preis so kalkulieren, dass beide hinterher zufrieden sein können. du weil Du genau bekommst was Du Dir erhofft hast und der Käufer halt ebenso...
  
Wichtig: Zwischenmeldungen geben - wie Geldeingang - verschickt - angekommen - Nachfrage ob alles zur Zufriedenheit war.... gibt ja keine Buttos, die das anzeigen.....



So - und jetzt ein paar Tipps, die vielleicht helfen die Trödelsachen gut loszuwerden:



Kleinanzeigen-ebay : Die Top 10


Artikelüberschrift

Verzichtet auf unnötige Füllwörter, wie “süß”, “zauberhaft” oder “cool” . Die Überschrift ist wie eine Kurzbeschreibung ähnlich einer Zeitungsanzeige. Je mehr Info Du dort rein bekommst, desto besser. 
Größe, Art, Marke und Farbe – je ausführlicher, desto besser. Der Preis gehört dort nicht hin. 

Keywords beachten

Es gibt bestimmte Wörter, die bei Modetrends oder technischen Artikeln regelmäßig verwendet werden. Nur Keywords verwenden, die auf Deinen Artikel zutreffen.  Verwendet diese Wörter wenn möglich auch im Titel - so wird Deine Anzeige von noch mehr Interessenten gefunden-

Kommunikation

Bei Fragen haben – auch nach Erhalt des Artikels –  schnell und freundlich antworten . Artikelfragen vermeidest Du, indem die Infos gleich in die Artikelbeschreibung einfließen.

Anzahl der Bilder

Mittlerweile kann man bis zu 12 Bilder hochladen. Unbedingt diese Chance nutzen!! Artikel ohne Bild werden kaum noch angeklickt – niemand kauft gerne die Katze im Sack -, Artikel mit mehreren Bildern (etwa Nahaufnahmen der Kleidungsschilder, Details, etc.) haben dafür mehr Chancen.

Bildauswahl und Fototipps

  • schönen Hintergrund, etwa einen alten Holzschrank oder eine einfarbige Decke. Eine Raufasertapete lässt Farben oftmals blass erscheinen.
  • Kleidungsetiquetten, hübsche Details und auch Fotos von Mängeln dienen dazu,vertrauensvoll zu wirken
  • Stattet den Artikel evtl. mit Accessoires aus,  im Beschreibungstext unbedingt angeben, dass diese nicht zum Artikel dazu gehören. Macht den Artikel attraktiver !!!!! Einfach mal dran denken was frau selber möchte...
  • Vermeidet bei Kleidungsstücken Selbstportraits im Spiegel. Ware schön + gut drapieren.
  • Mindestens  auf einem Bild  muß der Artikel in voller Größe zu sehen sein. Bei ausschließlichen  Detailaufnahmen wird  schnell vermutet , dass etwas mit dem Artikel nicht in Ordnung ist.
  • Bei Markenkleidung keine Bilder aus dem Netz, wahrscheinlich verletzt man damit das Urheberrecht . 
  • Wichtig: gute Ausleuchtung! auf dunklen Fotos kann niemand etwas erkennen

Angebotsdauer

Angebotsdauer ist 6 Woche - jederzeit kann die Anzeige bearbeitet werden Fotos hinzugefügt werden oder die Anzeige kann auch aus "Pause" gesetzt werden. Beobachtungsliste nennt sich hier Merkliste. Bei manchen Artikeln braucht es dann Geduld.

Wichtige Infos & Rechtliches

Wenn Du vorhast, mehr Artikel ein zu stellen, kannst du einen Standardtext für die rechtlichen und allgemeinen Hinweise (Kleinverkäufer, kein Umtauschrecht, Nichtraucherhaushalt oder nicht, etc.) schreiben, so dass Du diesen bequem in die Artikelbeschreibung rein kopieren kannst. Somit sichert sich  der Verkäufer beim normalen EBAY vor unangenehmen Kunden ab, die auf ihr Rückgaberecht pochen oder Artikel bemängeln. 
Bei Kleinanzeigen ist das jedoch nach meiner Beobachtung unüblich - somit erleichtert das den Verkauf um einiges. Bis jetzt hatte ich selbst auch keine Nachfrage - Mängelanzeige oder ähnliches...

Artikelbeschreibung

Je nach Art des Artikels solltest Du den Text verfassen. 
Bei Technikartikel  rein informativ bleiben.Alle nötigen Infos zum Artikel nennen inklusive einer Liste der Zubehörteile. Auch Alter und eventuelle Garantie des Artikels erwähnen. 
Bei Kleidung, Bücher, etc. gerne mit persönlichen Texten beschreiben.
Immer die Kleidergröße nennen. Am besten auch ein paar Maße - mindert die Anzahl der Nachfragen bzw. der Kunde kann schneller seine Kaufentscheidung fällen.
  • Du hast nur eine Chance den Artikel so attraktiv wie möglich erscheinen zu lassen. Also unbedingt Sätze wie "Fotos folgen" vermeiden. Selten kommt der Interessent zurück. Auch hier stimmt der Satz " es gibt keine 2. Chance für den ersten Eindruck".

Ehrlichkeit

Mängel sollten immer erwähnt werden.
So schön wie manche  Artikel auf Fotos noch aussehen können - wenn diese in Wirklichkeit Abnutzung, Flecken o.ä. aufweisen, unbedingt angeben! 
Immer so handeln, wie man selber behandelt werden möchte !!


Preis

Kein utopischen Preise ansetzen - sonst bleibst Du doch auf Deinen Artikeln sitzen. Informiere dich, wie andere Artikel verkauft werden bzw. wie hoch der Neupreis war. Meiner Erfahrung nach gibt keiner die Hälfte vom Anschaffungspreis z.B. für Möbel aus.

 Ausnahme sind manchmal die Sachen vom Möbelschweden - komischerweise...Weshalb ich für mich dort lieber neu kaufe und dann gutes Geld beim Verkauf erhalte!!!

Bei den Versandkosten solltest Du – wenn überhaupt – nur minimale Aufpreise zum Versand aufschlagen, um beispielsweise Verpackungskosten zu decken.Aber Vorsicht - wenn der Versand zu hoch ausfällt - lassen die Käufer die Hände von dem Artikel und kaufen woanders.

 Fazit: Ich bin sehr zufrieden mit diesem online Flohmarkt - ich werde direkt angemailt und muß mich nicht einloggen um Infos oder Auktionen zu verfolgen
( ich verpeile nichts mehr!!!). ich verkaufe immer wieder mal Teile und spar mir den Ärger beim großen Bruder oder das anstrengende Live-Feeling auf dem echten Flohmarkt um die Ecke. Der möglicherweise aus Mangel an Kundschaft total in die Hose geht und trotzdem Kraft und viel Zeit gekostet hat.
 Viel Erfolg
wünscht
Rosa

1 Kommentar:

  1. danke für die super tipps, die wirklich gerade zur rechten zeit kommen, denn ich habe vor einiges zu verkaufen... ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen