Montag, 10. Februar 2014

Reste verwerten - Schluß mit dem Wegwerfen! Leckerer Brotauflauf mit Wirsing


Geht Euch das auch so?  Ihr habt "altes" Brot und keiner mag es mehr aufessen und letztendlich müßt Ihr es sogar in den Müll kippen. Vielleicht ist es auch mal wieder zu schnell schimmelig geworden - oder die Kinder essen gerade mal wieder nur wabbeligen Toast ( warum kaufe ich den eigentlich immer??) oder futtern diese überzuckerten Cerrealien morgens - mittags - abens in sich rein. Oder es wird gerne der Belag wie Käse und Wurst aus dem Kühlschrank geangelt - aber Scheibe Brot abschneiden - och nee - vieeeel zu umständlich.

Ich will das nicht mehr - ich habe dabei ein ungutes Gefühl!!

Also anders einkaufen. Zum Beispiel keinen Toast mehr, wenn noch Brot da ist.

Oder die Finger weg von den verlockend günstigen Backwaren in den Backshops in jedem Discounter oder Supermarkt. Das ist doch gleich schon beim Einkauf sehr trocken..

Mehr "echtes" Sauerteigbrot beim Bäcker vor Ort einkaufen. Der "Handwerker" braucht unbedingt mehr Unterstützung...  Oder wollt Ihr keinen echten leckeren selbstgebackenen Kuchen mehr einkaufen können - sondern nur noch diese einheitlichen langweiligen Fabrikkuchen ohne Charakter?! Ich mag die wirklich nicht...


Den mal ehrlich: Die große Ersparnis ist das Brot beim Discounter ja nicht, wenn ich dann die Hälfte wegwerfe - oder ?!

Kein so mal zwischendurch Abendbrot zulassen - am liebsten noch im Zimmer.

Nein - wieder zu dem guten alten Abendbrot zusammen am Tisch sitzen und BROT essen.

Brot in die Schule mitgeben ist bei uns leider keine Lösung mehr. Ich kann gar nicht sagen wie oft ich nicht nur das schimmelige Etwas sondern auch gleich die Tupper-Brotdose entsorgen mußte. Und Ranzen kontrollieren, wie in der Grundschule, sehe ich einfach nicht mehr ein.

Lange Schreiberei kurzer Sinn - es war mal wieder die Brotschublade voll mit altem Brot. Heißt: ein halbes Krustenbrot ( nach 2 Tagen schon nicht mehr so einfach zu zerteilen und soo trocken ) lag verschmäht in Warteposition auf den Mülleimer!

Nee - will ich ncht mehr! Und als dann die Frage " Was essen wir denn heute?" kam, antwortete ich: ... ich suche mal ein Rezept für einen Brotauflauf raus!

Gesagt getan. Relativ schnell wurde ich bei lecker.de fündig. (Gibt übrigens auch viele süße Rezeptemit Brot !!)


So sieht er bei denen aus: FoodfotografIn hat das prima hingekriegt!!!

Quelle lecker.de



Hier gibt es die Anleitung zur Zubereitung eines Brotauflaufes mit Wirsing. Den essen wir alle ganz gern - also abgemacht und eingekauft.

Viel braucht es nicht - somit ist es noch ein günstiges Hautpgericht.


So sah unser Auflauf aus.... mit den Zutaten im Rezept war das nicht anders hinzukriegen!!!


und lecker geschmeckt hat er tatsächlich allen 5 am Tisch - und mein Gewissen war beruhigt.

Kleine Veränderung zum Rezept:
 - Sahne musste mit rein ( wir lieben Saucen ... )
 - den Schinken in Scheiben verwendet

Dieses Rezept hat es in das Buch mit den "Lieblingsrezepten" geschafft!

Viel Spaß und guten Appetit
Eure
ROSA

Kommentare:

  1. Hallo Rosa
    Das ist wirklich eine sehr gute Idee. Ich werfe auch ständig Brotresten weg und schäme mich schon fast dafür. Aber das Brot für einen Auflauf zu verwerden wäre mir noch nie in den Sinn gekommen aber das werd ich bestimmt ausprobieren.
    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rosa,
    Brot werfen wir keins weg, das nimmt meine Tochter mit in den Stall, so freuen sich wenigstens noch die Pferde.
    Ebenso Bananen und Äpfel die keiner mehr essen mag.
    Was wir noch viel zu viel wegwerfen ist Wurst, da hab ich auch immer ein schlechtes gewissen.
    Schulbrote schmieren hab ich mir auch abgewöhnt, die mag keiner essen.
    Irgendwie doch überall gleich,oder?

    Zu deiner Frage, die Tasse gibt es bei Depot.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das mit den Pferden ist praktisch. Früher haben wir mal Kaninchen gehabt. Die haben dann auch viele Reste bekommen. Aber nur weil die geschlachtet wurden. Als wir Kinder das begriffen haben - war es mit dem Sonntagsbraten vorbei Bananen werden teilweise noch zu einer Quarkspeise oder einen Bananenmilch. Manchmal auch zuKuchen bzw Muffin. Und ich dachte ich mache irgendwas falsch mit den Schulbroten .... schön zu wissen, dass ich damit nicht alleine dastehe LG Rosa

      Löschen
  3. hallo :) also, bei mir wird nur noch schimmeliges brot weggeworfen. aber meistens schafft es nicht soweit zu kommen. denn erstens, kann man das brot scheibenweise einfrieren - was ich nicht mache ;) dann kommt öfters mal eine gemüse- oder kartoffelsuppe auf den tisch und dazu leckere brotwürfel mit ein bisschen öl in der pfanne goldig angebraten :) ansonsten werden alle trockene brötchen und brote zum paniermehl verarbeitet - ich kann nur sagen, es schmeckt viel besser als das abgepackte mehl aus dem supermarkt. und ich kaufe kein toast. was aber die bäcker betrifft, kaum einer noch bäckt wirklich gute und frische brote und brötchen. leider ist auch der höhere preis nicht unbedingt gleich mit der guten qualität.
    ah! und noch eine leckere idee für ein leckeres abendessen, die ich noch aus meiner kindheit kenne: altes brot in scheiben schneiden, mit wasser beträufeln, in der pfanne mit öl gold anbraten. dazu ein spiegelei :) nicht gerade kalorienarm aber lecker;)

    liebe grüsse von aneta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tolle Anregungen danke Aneta!!! Du hast Recht: auf jeden Fall nicht jeder "Bäcker" der viel Geld nimmt macht gute Sachen. Aber wir haben hier schon 2 Gute aufgetan. Bei den anderen kaufe ich dann nicht.
      Paniermehl mache ich auch manchmal. Das mit dem Brot anbraten erinnert mich an eine Leckerei von früher: Ebenfalls schön in Margarine anrösten und dann Marmelade darauf streichen... LG Rosa

      Löschen