Montag, 13. Januar 2014

Fundstück der Woche - backen mit Lust und Liebe!!!!

Hallo zusammen- ich bin total erledigt von meinem Messebesuch gestern; die 1. Nordstil in Hamburg hatte geöffnet! - die Füße können diese Rennerei einfach nicht auf Dauer vertragen.
Trotzdem habe ich in der letzten Woche etwas erstanden, das ich hier heute vorstellen möchte.
Endlich hatte es geschafft zwei große Altkleidersäcke ( die guten Klamotten meines verstorbenen Vaters) zu einem Spendenlädchen im Nachbarort zu fahren....
Natürlich lasse ich es mir nicht nehmen noch in den anderen Spenden zu wühlen - irgendwie ist ja immer etwas dabei, was frau bestimmt unbedingt braucht... Seufz -  in der Bücherabteilung liegen dann auch die Spiele und Puzzle - und als ich dort so nach Puzzles für Kleinkinder suche ( meine Mutter mag die mit den 49 Teilen gerne ...) stoße ich auf ein paar Kochbücher.
Die sind leider selten dort zu finden - kann ja immer mal interessant sein! - da stoße ich auf dieses Exemplar:

Ich folge gerne dem Blog von Andrea Vergißmeinnicht, die ich unter Mit Lust und Liebe kochen und backen abgespeichert habe. Der Titel erinnerte mich also sofort daran. 
Das Buch mußte also mit -



spannend zu sehen wie die Backbücher früher so gestaltet wurden - hier noch kleine schwarz-weiß Zeichnungen um einzelne Arbeitsschritte zu erklären.



Farbbilder sind eher sehr sparsam verwendet worden - quasi wie ein Sahnehäubchen.



Das Buch enthält über 800 Rezepte und ist aus den 70er Jahren. Der Auto Roland Gööck hat mehrere Bücher geschrieben.
 

 Der Zustand des Buches ist für sein Alter dafür erstklassig - doch spätestens wenn ich das Rezept für den Mohnstrudel aus Hefeteig ( hat Mama immer so lecker gebacken als ich Kind war )  oder die feine Nußtorte
( meine Geburtstagstorte fast 40 Jahre lang - bis meine Mama wegen der Demenz das backen vergessen hat) ausprobiere ist es um die Sauberkeit geschehen.

Ich hatte ja erst daran gedacht es zu verkaufen - wird teilweise zu ganz netten Preisen gehandelt.
Aber das Teil ist quasi eine Goldgrube für Backfreaks - das behalte ich mal schön selbst.


 Diese fleißige Lieschen habe ich ganz nebenbei auch noch mit nach Hause genommen.


Wenn ich Zeit habe oder sie mir nehme, werde ich mal schauen wie das mit der Strickliesel funktioniert. Im Hinterkopf habe ich auch die Idee meinem Jüngsten zu zeigen, wie er ohne Stricknadeln stricken kann. Mal sehen, ob er dazu Lust hat....

 

So - Ihr Lieben - und jetzt hinüber zu Miriam und den anderen Fundstücken der Woche.
Bis bald
Eure Rosa

Kommentare:

  1. Liebe Rosa, ♥♥♥
    das ist aber wirklich ein tolles Backbuch.
    Und das du an mich gedacht hast, als du es entdeckt hast freut mich so sehr.
    Ist schon witzig, man kennt sich nicht, aber irgend wie doch.
    Ich wünsche dir einen schönen Wochenanfang.
    Liebe Grüße, Andrea ♥

    AntwortenLöschen
  2. So alte Backbücher sind schon toll. Ich schaue mir gerne die Kochbücher von meiner Mama an, wie zum Beispiel "Kochvergnügen wie noch nie." Einfach herrlich, die altmodischen Bilder anzuschauen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen