Dienstag, 7. Juli 2015

Ruck-Zuck Geschenk für neugeborenen Baby-Jungen nähen - oder SOS DIY

Verzweifelt versuche ich mich nun schon eine Weile an der Häkelei von Baby-Booties!
Eine liebe Freundin erwartete ihr erstes - lang ersehntes Baby! Und ich hatte die Absicht etwas selbstgemachtes und nützliches zu schenken.
Viele verschiedene Anleitungen und Versuche später habe ich entnervt aufgegeben.
Ich Puppenschuhe hinbekommen - also eindeutig zu klein für das Neugeborene!! Und so eine Art Monsterlatsche war auch dabei.
Wenn die Kleinen erst mal selber laufen - ziehen diese ja ganz anderes Schuhwerk an..
Ein Exemplar wirkte erst gelungen - bis ich beide Schuhe nebeneinander stellte!!! Och nee - beide waren unterschiedlich groß!!!!!!


Jetzt mußte ein "Ersatz-Geschenk" her - denn ich würde die neue Mutti zu einem Frühstück treffen. Und ich wollte nicht mit leeren Händen dastehen....
Nach ein wenig Grübeln und wühlen und einem Fehlversuch "Schmusehäschen" nähen,
habe ich mich daran gemacht ein Wärmekissen zu nähen; gefüllt mit normalem Haushaltsreis.

Das innere Kissen habe ich aus einem einfachen hellblauen Baumwollstoff genäht und nach dem Befüllen zugesteppt.


Aus meinem Stoffvorrat habe ich einen hellblau-weiß karierten Stoff für die eigentliche äußere sichtbare Kissenhülle gewählt. Nach dem beliebtem Prinzip ( Hotelverschluß) ruckzuck genäht...




So - jetzt war das Kissen noch recht langweilig anzusehen.  Und wer weiß warum - der kreative Prozess war im vollen Gange..
Ich wühlte eine zweifarbige Kordel aus den Tiefen eines Kartons und flocht einen Zopf. Hatte ich schon lange nicht mehr gemacht.





Dann legte ich den Anfangsbuchstaben des Namens auf die Kissenhülle und steckte sie mit Stecknadeln fest.
Nähfaden eingefädelt und angenäht - tadaaa!!!

Wie findet Ihr das Ergebnis?

Liebe Grüße
ROSA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen