Montag, 13. Oktober 2014

Großeinkauf für das Lädchen in Holland---

puuuh .... das waren 2 harte Tage. Der Großeinkauf im cash & carry in Venlo ist immer ein Knochenjob. Ob es an der Größe oder der nötigen Konzentration und ständigen Entscheidungen; was - ja oder  nein und wenn ja wie viele??? liegt. Jetzt bin ich jedenfalls groggy.

Ohne meinen lieben Mann könnte ich diese Art von Einkaufstripp überhaupt nicht wuppen.
Montag um 8 Uhr den Transporter abholen und los ... Diesmal haben wir vor dem großen Laden noch 2 weitere Anbieter in der Nachbarschaft angeschaut. Nach trends & trade fehlte uns immer die Energie!!!
Ich bin ja immer noch auf der Suche nach einem guten GroßHändler für kleinere Möbel ( wer einen kennt bitte unbedingt verraten!). Gerne möchte ich kleinere Tische und Schränkchen anbieten - jedoch sind die Möbel, die ich bis jetzt auf Messen und im Großhandel gesehen habe, oft aus sehr leichtem Holz hergestellt und schlecht verarbeitet. Dafür sind dann die Einkaufspreise viel zu hoch.
Danach noch zu Colmore - Großhändler für hochwertige Wohnaccessoires wie versilberte Kerzenständer, Badutensilien, Windlichter, Möbel, Lampen und Aluvasen u.ä.
Dort hatten die soo tolle Wäschekörbe  - EP so hoch, daß ich mich nicht getraut habe zuzuschlagen.... Aber Bilderrahmen und Serviettenringe habe ich einige eingekauft....
Danach der harte Teil des Einkaufs - extra am Montag gefahren weil offen bis 21 Uhr - zwischendrin mußte mein Mann den Schlüssel für unser Zimmer abholen.
Nach dem Bezahlen und einladen mussten wir dann feststellen, warum Montag kein guter Tag für unsere Art von Einkauf ist...
In den Niederlanden schließen nicht nur die Supermärkte früh ( z.B. 19 Uhr) sondern auch Restaurants und Imbisse sind größtensteils schon dicht..... Mit etwas Glück haben wir noch eine offene Tankstelle gefunden, wo wir ein wenig Sandwich und Knabbereien eingekauft haben.
In unserem feinen bred & breakfast Zimmer erwartete uns eine Minibar mit Wein und Bier und einen Kaffee konnten wir uns auch kochen... Dort haben wir es uns gemütlich gemacht und bei Wein ( ich ) und Bier ( mein Mann) unseren FANG verspeist haben.

Soviel Geschreibsel nur weil ich Euch genau von dieser Unterkunft berichten möchte:
diese wunderhübsche Suite in einem Privathaus in Baarlo.  Für Freundinnen des Shabby Chics und Vintage Looks ein Traum! Schaut doch mal zum Beispiel die originelle Garderobe! Der Hammer - bei nächter Gelegenheit werde ich solch ein Brett auf dem Flohmarkt nichtmehr stehen lassen - jetzt weiß ich ja damit etwas tolles anzufangen. Upcyceln auf hohem Niveau!

Die Garderobe - ein DIY Idee die ich mir merke!!


Typisch niederländischer Stil - gesckmackvoll eingerichtet und dekoriert mit sehr netter Gastgeberin. Natürlich deutschsprechend ( warum können wir Deutschen eigentlich nicht so gut niederländisch?).
Ut Bosbeekhuuske liegt in einer engen Anliegerstraße Tempo 30 Zone und läßt überhaupt nicht vermuten, wie großzügig der Garten hinter dem Haus ist. Schaut euch die Homepage an - ein Traum für Gartenliebhaber!! Gerne kommen wir mal wieder, wenn das Wetter das Frühstück auf der Terrasse möglich macht!!! Ein Traum von Garten - wie aus einer Gartenzeitschrift entsprungen. Der Bosbeek ( Bach) fließt mitten durch den Rasen und der große Teich wird nur von diesem gespeist.

Kleines Shabby chic Schränkchen


Unsere Suite hat im Erdgeschoß das Wohnzimmer mit Eßecke und Minibar, Kaffeemaschine und das kleine Duschbad ist ebenfalls dort untergebracht.


mit kleinen Detail...

In gemütlichen Sesseln konnten wir noch ein wenig fernsehen, bevor wir dann die enge Treppe hinauf in unser Schlafgemach unterm Dach gegangen sind.




einfach aber mit Wirkung dekoriert...

die Sitzecke unserer Suite



Essecke im Wohnbereich


solche Büsten sind vom Hausherrn selber gefertigt....Wow

Wir haben gut geschlafen und am nächsten Morgen wurde uns das Frühstück pünktlich von Philly auf unserem Eßtisch angerichtet.


zum wohlfühlen !!



reichlich und lecker....





Dann gings weiter zur zweiten Einkaufsrunde- ich frage mich ja immer wo die Zeit bleibt - nach 8 Stunden waren wir dann fix und fertig. Gegen 22 Uhr zu Hause - Transporter ausladen ( leider ist im  Calluna Cottage nicht genug Lagerfläche).   Der mußte ja am nächsten Morgen wieder zu 8 Uhr früh zur Autovermietung gefahren werden.

Fazit: Wahrscheinlich keine Fahrten am Montag oder Dienstag mehr! Aber zu diesem tollen bed&breakfast müssen wir mal bei schönem Wetter hinfahren, um das Frühstück auf der Terrasse zu genießen.


LG Eure ROSA









Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe, wow, nach 8 Stunden wäre ich auch fix und ferti gewesen. Tolle Fotos sind aes aber geworden! :))) Hat sich also gelohnt! GLG Isa

    AntwortenLöschen
  2. Die Wohnung ist ja echt ein Träumchen!!!!

    AntwortenLöschen